Tourenprogramm

Das Foto zeigt eine Gruppe von Radfahrern bei einer Rast in einem Waldstück
Feierabendtour - Rast im Kottenforst © Erwin Schweisshelm - ADFC Wachtberg

Feierabendtouren

Seit Mitte April laufen wieder unsere bewährten Feierabendtouren. Treffpunkt ist jeden Mittwoch um 18.00 Uhr am Schwimmbad in Berkum, die Touren führen in 2 bis 3 Stunden über ca. 40 km auf ruhigen Wegen in die Wachtberger Umgebung. Auch E-Bikerinnen und -biker sind herzlich willkommen. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein verkehrssicheres Fahrrad und die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung auf den Touren.

 

Von Berkum durch die Wachtberger Dörfer

Von Berkum aus kann man alle Wachtberger Ortschaften mit dem Fahrrad erreichen, ohne auf stark befahrenen Straßen fahren zu müssen. Natürlich geht das auch in Gegenrichtung, wenn man zum Amt, zur Bank oder zum Einkaufen will. Oder einfach einen kleinen Ausflug mit gesunder Bewegung durch unsere schöne Landschaft machen will.

Alle Touren führen über autofreie Wirtschaftswege oder ruhige Wohnstraßen, sind zwischen 10 und 14 km lang - auch Abkürzungen sind möglich - und meist
beschildert (in den Plänen an den Symbolen auf den Wegen erkennbar).

Durch die gemeinsame Nutzung mit der Landwirtschaft sind gelegentliche
Verschmutzungen nicht zu vermeiden. Es wurde jedoch darauf geachtet, dass die meisten Wege asphaltiert sind, so dass sie auch bei und nach Regen gut befahrbar sind.

Karten und eine kurze Beschreibung der Touren finden Sie...hier.
 

Der Wachtberger Rundkurs

Auch ohne Tourenleitung kann man sich auf dem bestehenden Radnetz der Gemeinde Wachtberg schöne Radtouren zusammenstellen. Durchgehend ausgeschildert ist der Wachtberger Radrundkurs, der über 30km auf ruhigen Wegen durch die abwechslungsreiche Landschaft führt. Eine Beschreibung dieses Weges finden Sie hier.

 

ADFC-Tourenportal

Hier geht's zum Tourenportal der übrigen Ortsgruppen in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis.

touren-termine.adfc.de

Freizeitradeln und Berufspendeln

Das Sharepic erläutert dass Radfahren gut für das Immunsytem ist. Schrift auf blauem Hintergrund mit dem ADFC-Logo
Radfahren stärkt das Immunsystem © ADFC Bundesverband

Radfahren für das Immunsystem

 

Die Einschränkungen unserer Bewegungsfreiheit bleiben noch eine Zeitlang bestehen. Seriöse Mediziner empfehlen jetzt Bewegung der der frischen Luft als wichtige Maßnahme zur Stärkung des Immunsystems. Radfahren stärkt wie alle Ausdauersportarten die Lunge und trägt so optimal zur Prävention bei. Das gilt natürlich auch, wenn die Pandemie einmal überwunden sein wird.

 

Für die Freizeit bieten wir Vorschläge für Touren über alle Wachtberger Dörfer hier an.
 

Für all diejenigen, die nicht im Home-Office arbeiten können, gelten diese gesundheitlichen Vorteile des Radfahrens auch für den Arbeitsweg, sodass bei Beachtung der Abstandsregeln der Umstieg vom Auto aufs Rad gerade in dieser Zeit besonders sinnvoll sein kann.

 

Arbeitnehmer, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen, sind durchschnittlich zwei Tage pro Jahr weniger krank als solche, die das Auto oder den Personennahverkehr wählen. Das haben wissenschaftliche Studien nachgewiesen. Auch auf den Body-Mass-Index (BMI) wirkt sich der aktive Arbeitsweg positiv aus: Ganzjahres-Radler haben einen durchschnittlichen BMI von 24, Autofahrer dagegen liegen bei 26. Forscher haben außerdem gezeigt, dass bei Ganzjahresradlern das Wohlbefinden am höchsten ist – sie haben einen „Well-Being-Score“ von 61 im Vergleich zu 55 bei den Autofahrern und 52 bei den Bus- und Bahn-Nutzern. US-Studien haben gezeigt, dass eine Stunde Radfahren im Gesundheitssystem etwa einen halben US-Dollar einspart. Und Untersuchungen zeigen auch, dass Radfahren einen deutlichen volkswirtschaftlichen Nutzen hat, während der gesamtgesellschaftliche Schaden durch das Autofahren auf 50 Milliarden Euro jährlich beziffert wird.

 

Um das zu erleichtern, hat der ADFC Wachtberg einen Plan mit Radrouten nach Bonn, in den Rhein-Sieg-Kreis und den Kreis Ahrweiler für unsere Wachtberger Radpendler erstellt. Die Karte kann über diesen Link heruntergeladen werden

 

Und natürlich sind unsere heimische und vom ADFC zertifizierte Rheinische Apfelroute und die Wasserburgenroute immer eine guter Tipp für entspanntes Radeln in der linksrheinischen Region.

 

 

Bleiben Sie in Kontakt